Rezension Katharina Herzog – Faye: Herz aus Licht uns Lava

Rezension Katharina Herzog – Faye: Herz aus Licht uns Lava

Autor: Katharina Herzog
Titel: Faye: Herz aus Licht uns Lava
Herausgeber: Loewe Verlag  
Datum der Erstveröffentlichung: 24. Juli 2019
Buchlänge: 400 Seiten
ISBN: 978-3743201910
Preis: HC 18,95€ / eBook 9,99€
Erwerben  

 

 Dieser Beitrag enthält Werbung, da es sich um ein Rezensionsexemplar handelt 

 

 

Seit der Ankunft auf Island geschehen merkwürdige Dinge. Gleich am ersten Abend führt ein Schwarm Glühwürmchen Faye zu einer Lichtung, auf der ein uralter Baum steht. Der Sage nach soll hier der Eingang zur Elfenwelt sein. Aber vor Jahren wurde das Herz des Baumes gestohlen. Und jetzt stirbt er. Faye beschließt, den Baum zu retten. Keine leichte Aufgabe. Vor allem seitdem ihr der impulsive und jähzornige Aron über den Weg gelaufen ist. Wenn Faye wüsste, auf was für ein Abenteuer sie sich da einlässt …

Quelle: Loewe Verlag   

 

 

Sobald ich beim Stöbern in einer Buchhandlung Worte von skandinavischen Ländern, nordischer Mythologie oder Elfen auf einem Klappentext lese, muss ich zugeben, dass das bei mir schon die halbe Miete ist. Ich liebe Norwegen, Island und Dänemark, befasse mich aber auch gerne mit deren Sagen und Märchen und besonders Elfen in ihren unterschiedlichen Darstellungsformen faszinieren mich schon seit langem.
Klar, dass somit auch Faye von Katharina Herzog genau in dieses Schema passt, auch wenn ich anfangs wirklich skeptisch war, wie mir diese Zutaten in einem Jugendbuch wohl gefallen mögen. 

Faye, die kurz vor ihrem 18ten Geburtstag steht, wurde von ihrer Mutter dazu verdonnert einen Teil ihrer Ferien gemeinsam mit ihr auf Island zu verbringen. Anfangs nicht wirklich davon begeistert, fühlt sie sich aber innerhalb kürzester Zeit sehr wohl dort und entwickelt dank ihres grünen Daumens ein fast liebevolles Verhältnis zur dortigen Fauna. Besonders fasziniert sie ein kränklich wirkender, uralter Holunderbusch, der laut einer Legende der Dorfbewohner sogar den Eingang zur Elfenwelt darstellt – und für den Bau eines Wellnesshotels abgeholzt werden soll. Anfangs glaubt sie nicht an die Fantastereien der Isländer, doch als Faye merkwürdige Fähigkeiten entwickelt bittet sie ihre Mutter als zuständige Architektin, genau dies zu verhindern. Doch so einfach lässt sich der Bauherr nicht umstimmen und Fays Islandreise wird zum größten Abenteuer ihres bisherigen Lebens. 

Ok wo fange ich an?
Die Charaktere waren mir im Großen und Ganzen, bis auf ein paar kleine Ausnahmen, sehr sympathisch.
Faye ist witzig, frisch und bringt durch ihre leicht naive Art einen angenehmen Schwung in die Story.
Aaron hingegen ist der Finsterling der Geschichte. Mysteriös, unnahbar, aber dementsprechend gutaussehend, fällt er leider unter das typische Badboy-Klischee. Hier hätte ich mir etwas mehr Abwechslung oder Ideenreichtum gewünscht, da seine Handlungen dadurch doch sehr vorhersehbar waren.
Letzteres gilt leider auch für den Geschichtenverlauf an sich. Versteht mich nicht falsch, die Grundidee, der lebendige Schreibstil und auch das Setting waren perfekt! Island in all seiner Schönheit einmal mit eigenen Augen zu sehen, war schon immer ein Traum von mir und mit den wundervollen Umschreibungen hat mir die Autorin das Land definitiv noch mehr schmackhaft gemacht. Auch der Spannungsbogen war für ein Jugendbuch latent hoch gehalten, aber dennoch fehlte mir als älterer Leser im Gesamtpaket das Unerwartete.
Gepaart mit dem sehr aktuellen Umweltthema und der Portion Lovestory würde ich dennoch sagen, dass es für eine Zielgruppe ab 14 Jahren bestens geeignet ist. 

 

 

Trotz meiner kleinen Kritikpunkte kann ich euch Faye: Herz aus Licht uns Lava sehr empfehlen, denn es ist eine Abenteuerreise ins eins der schönsten Länder unserer Erde.
Spannend, wunderbar magisch und locker leicht geschrieben, erzählt Katharina Herzog eine Geschichte voller Abenteuer und Mythen.
Ein Buch zum abschalten und träumen, um ganz lange darin zu versinken. 

 

 

♥ Vielen Dank an den Loewe Verlag für die Zusendung des Rezensionsexemplars! ♥

 

 

Über die Autorin 

Katharina Herzog begeistert an ihrem Beruf, dass sie als Autorin immer wieder zu Recherchezwecken in die Länder fahren kann, in denen ihre Bücher spielen. Für ihre erwachsenen Leserinnen ist sie schon nach Amrum, an die Amalfiküste und nach La Gomera geflogen. Für Faye reiste sie nach Island, ließ den schwarzen Sand am Diamantstrand durch ihre Finger gleiten und beobachtete die Seehunde in der Eislagune. Katharina Herzogs sehr erfolgreiche Bücher für Erwachsene erscheinen bei Rowohlt Polaris. Faye – Herz aus Licht und Lava ist ihr erstes Jugendbuch.

Quelle: Loewe Verlag   

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.