Rezension Rune L. Green – Lieder von morgen

Autor: Rune L. Green
Titel: Lieder von morgen
Herausgeber: Drachenmond Verlag
Datum der Erstveröffentlichung: 03. Dezember 2018
Buchlänge: 320Seiten
ISBN: 3959911300
Preis: HC 12,90€ / eBook 3,99€
Erwerben   

 

♥ Dieser Beitrag enthält Werbung, da es sich um ein Rezensionsexemplar handelt ♥

 

 

Zwei von Grund auf verschiedene Menschen treffen an einem Ort aufeinander, der nicht für die Entfaltung von Träumen bekannt ist: auf einer onkologischen Station für Kinder und junge Erwachsene im Herzen Londons.
Die eine – todkrank – kämpft für das Leben, während der andere, Gesunde – der alle Möglichkeiten dieser Welt hat -, dagegen kämpft.
Sie verbindet die Sprache der Musik, die danach fragt, was wir anderen hinterlassen, wenn wir irgendwann einmal von dieser Welt entschwinden, – und die Überzeugung, dass jeder von uns an etwas glauben sollte.

Eine Geschichte über die Liebe zum Leben, über Begegnungen, wahre Freundschaft, das Leben mit einer Krankheit, die Macht der Träume und die Magie der Musik.

„Lieder von Morgen“ ist eine fiktive Geschichte, basierend auf wahren Erlebnissen der Autorin und anderen jungen Krebsbetroffenen. Offiziell unterstützt von der Deutschen Stiftung für Junge Erwachsene mit Krebs.

Quelle: Drachenmond Verlag

 

 

Wir alle haben zwei Leben. Das zweite beginnt, wenn wir realisieren, dass wir nur eins haben…

1 Wort, 3 Buchstaben, Tausende von Emotionen und Gedanken:
WOW!

Ich kann mich nicht daran erinnern lesetechnisch jemals einen so emotional geladenen Start gehabt zu haben wie 2019. So viele neue Bücher haben mich bereits in diesen knapp 22 Tagen begeistert, gefesselt und zum weinen gebracht, dass ich mich mittlerweile jedem Buch misstrauisch nähere, weil ich einfach Angst habe, diese Glückssträhne zu verlieren.

Doch als ich am Ende von Lieder von morgen angekommen war, die Augen tränenüberströmt, wusste ich, dass sie noch da ist – und dafür danke ich Dir liebe Rune!

Ich glaube an dich. Das Ende dieser Geschichte ist egal. Es ist die Reise davor, die zählt. Deine Reise. Dein Weg.
(S.252)

Ich möchte die Geschichte um Lenia und Jonathan gar nicht groß auseinandernehmen, da es dieses Buch schlichtweg einfach nicht verdient hat. Dazu ist es zu perfekt, so unperfekt es zwischendurch auch erscheint. Und das meine ich absolut positiv, denn die nicht perfekten Charaktere, die alle ihr persönliches Paket zu tragen haben, machen diese Geschichte zu etwas ganz Besonderem. Zu etwas Großen, dass förmlich schreit, obwohl es doch so leise ist. 

Von der ersten Seite an war ich in Lenias Welt gefangen, aber ich wollte ihr auch gar nicht erst entkommen, sondern mit ihr das Leben lieben. Ich war ergriffen von ihrer Stärke und ihrer Gabe, jedem Schicksalsschlag etwas Gutes abzugewinnen, obwohl sie jedes Recht dieser Welt hätte in Trauer und Verzweiflung zu versinken. 

Rune L. Green weiß, wie sie eine gefühlvolle Geschichte erzählen muss, die den Leser überwältigt. Sie weiß, auch aus persönlicher Erfahrung, mit schwierigen Themen umzugehen und ihnen das nötige Gewicht anzuhängen ohne von ihm erdrückt zu werden. Und dafür hat sie definitiv einen Fan dazugewonnen. 

Ich habe nicht nur mit Lenia gelitten, auch ihre Familie und Freunde haben mein Herz berührt und ich musste während des Lesens oft meinen Kloß im Hals herunterschlucken – von einer Gänsehaut am ganzen Körper und Tränen in den Augen ganz zu schweigen.
Lieder von morgen hat mich tief berührt, meine Augen dem Leben gegenüber geöffnet und ist zu einem wahren Highlight geworden.

 

 

Rune L. Greens Roman ist ein unfassbar emotionales Buch mit viel Tiefgang.
Ich habe mein Herz an Lenia und Jonathan verloren, habe mit ihnen gelitten und wollte sie gar nicht mehr verlassen.
Ein Herzensbuch und eine absolute Leseempfehlung!

 

 

♥ Vielen Dank an die Autorin für die Zusendung des Rezensionsexemplars! ♥

 

 

Über die Autorin
Rune L. Green wurde 1994 in Magdeburg geboren und entdeckte ihre Leidenschaft für Literatur, Musik und Theater bereits im frühen Kindesalter. Mit sechs Jahren begann sie die Arbeit an ersten Gedichten, mit zehn schrieb sie mehrere Kurzgeschichten. Sie nahm erfolgreich an verschiedenen Literaturwettbewerben teil. Im fünfzehnten Lebensjahr begann sie ihren ersten unveröffentlichten Roman zu schreiben, mit siebzehn die Arbeit an ihrem ersten eigenen Theaterstück. Die ersten Ausschnitte/Songs daraus präsentierte sie 2011 und 2012 in Berlin bei der offenen Bühne der schreib:maschine. (Unter anderem in Zusammenarbeit mit Bijan Azadian, Bettina Meske, Kai Hüsgen, Julia Steingaß, Franz Frickel, Dominik Franke). Im gleichen Jahr besuchte sie einen Masterclass Workshop für Autoren, Komponisten und Texter unter der Leitung von Grammy Award Gewinner Stephen Schwartz. Nach ihrem Abitur arbeitete sie am Theater Magdeburg. In der Theaterpädagogik bekam sie die Gelegenheit mit Kindern, Jugendlichen, Eltern & Lehrern musikalisch und pädagogisch kreativ zu arbeiten, übernahm in einem Stück des Theaterjugendclubs die Regieassistenz und mehrere Rollen auf der Bühne, sowie verschiedene allgemeine künstlerische Tätigkeiten im Organisationsbereich. Beim Unerhört-Festival erarbeitete sie gemeinsam mit dem musikalischen Chorleiter des Theater Magdeburgs eine Präsentation, die sie zusammen mit den Kindern auf der Bühne des Opernhauses im Rahmen der Veranstaltung präsentierten. Am Ende der Spielzeit im Jahr 2015 wirkte sie außerdem im Bereich des Abenddienstes, hinter der Bühne, bei der ROCKY HORROR SHOW in Magdeburg mit. Rune L. Green komponiert und schreibt u.a. auch Lieder und poetische (Einzel-) Texte. So auch für ihr neues Herzenswerk „Lieder Von Morgen“, das im Dezember 2018 beim »Drachenmond-Verlag« veröffentlicht wird. Das Buch wird unterstützt von der Stiftung für junge Erwachsene mit Krebs. Rune L. Green studiert Literaturwissenschaft und Philosophie an der Fernuniversität Hagen.

Quelle: LovelyBooks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*