Rezension Elena Favilli und Francesca Cavallo – Good Night Stories for Rebel Girls

Autoren: Elena Favilli und Francesca Cavallo
Titel: Good Night Stories for Rebel Girls – 100 außergewöhnliche Frauen
Herausgeber: Carl Hanser Verlag  
Datum der Erstveröffentlichung: 25. September 2017
Buchlänge: 224 Seiten
Titel der Originalausgabe:  – Good Night Stories for Rebel Girls
ISBN: 3446256903
Preis: HC 24,00€
Erwerben

 

 Dieser Beitrag enthält Werbung, da es sich um ein Rezensionsexemplar handelt 

 

 

100 Geschichten über 100 beeindruckende Frauen, die die Welt bewegen – eine spannende Lektüre, illustriert von über 60 Künstlerinnen aus aller Welt
Sie sind ins All und über den Atlantik geflogen, haben den Erdball schon mit 16 umsegelt und die höchsten Gipfel in Röcken bestiegen. In allen Ländern und zu allen Zeiten gab es Frauen, die mutige Vorreiter waren, neugierige Entdeckerinnen, kluge Forscherinnen und kreative Genies. Herrscherinnen, die unter widrigsten Umständen ihre Länder regierten, Aktivistinnen, die gegen Ungerechtigkeit protestierten, Wissenschaftlerinnen, die unbekannte Pflanzen und gefährliche Tiere erforschten. Dieses Buch versammelt 100 inspirierende Geschichten über beeindruckende Frauen, die jedem Mädchen Mut machen, an seine Träume zu glauben. Eine spannende Lektüre, illustriert von über 60 Künstlerinnen aus aller Welt.

Quelle: Hanser Verlag

 

 

„Was willst du später einmal werden?“
Diese Frage kennt ihr wahrscheinlich alle aus dem Kindergarten, der Schule oder von Oma und Opa. In dem Zusammenhang  kann ich mich erinnern, oftmals die Worte: Tierärztin, Sängerin oder Lehrerin gehört zu haben und selbst heue sind diese Berufe in der Klasse meiner Tochter noch immer die Spitzenreiter.
Doch warum ist das so? Liegt es an den fast immer gleichbleibenden Vorbildern aus Kinderbüchern
und –filmen oder wissen sie schlicht und ergreifend nicht, welche Möglichkeiten sie eigentlich haben?
Versteht mich nicht falsch, diese oben genannten Berufe sind keineswegs schlecht. Problematisch finde ich allerdings, dass sich die Bandbreite kaum vergrößert hat und Kinder, gerade Mädchen, kaum dazu angeregt werden, auch mal über den Tellerrand hinaus zu blicken. 

Genau hier kommt Good Night Stories for Rebel Girls ins Spiel und bildet einen perfekt kontrastreichen Gegenpol zu der sonst so kitschig-glitzernden Ponyhofwelt oder dem Aschenputtel, das zu einer Prinzessin wird und reich heiratet.
Denn in dem Buch findet man die Biographien von 100 außergewöhnliche Frauen, die von über 60 internationalen Künstlerinnen einzigartig wundervoll illustriert wurden.
Schon nach dem ersten Blick ins Inhaltsverzeichnis waren mir einige Namen und Geschichten bereits bekannt. Allerdings gab es auch jede Menge Frauen, die mir bis dato vollkommen fremd waren. 

 Mathematikerin, Piratin, Informatikerin, Widerstandskämpferin, Radsportlerin, Flugpionierin, Bundeskanzlerin, Aktivistin, Dichterin, Piratin, Malerin, Rockmusikerin, Astronautin, Meeresbiologin, Ärztin, Königin, Physikerin, Rapperin, Sportlerin, Dirigentin, Reporterin, Ballerina, Surferin, Pharaonin, Spionin, Rennfahrerin

Ihr seht, die Auswahl ist wirklich breit gefächert und während des Lesens, bzw. während des Vorlesens, habe ich mir eine Frage immer und immer wieder gestellt: „Warum gab es das nicht schon als ich klein war? Wäre aus mir vielleicht etwas andres geworden?“
Auch wenn sich das nachträglich wohl nicht mehr klären lässt, hoffe ich wenigstens den Horizont meiner Tochter etwas erweitert zu haben – und naja, was soll ich sagen?
Auf die Frage „Was willst du später einmal werden?“ kam prompt die Antwort „Videospielentwicklerin!“.
Spiel, Satz & Sieg, und allemal besser als Prinzessin. 

 

 

„An alle rebellischen Mädchen dieser Welt:
Träumt größer
Zielt höher
Kämpft entschlossener
Und im Zweifelsfall merkt euch: Ihr habt Recht“

Zum Vorlesen, selbst lesen und verschenken!
Ein wirklich großartiges Buch über außergewöhnliche, mutige und unerschrockene Frauen aus Gegenwart und Vergangenheit.

 

 

♥ Vielen Dank an den Hanser Verlag für die Zusendung des Rezensionsexemplars! ♥

 

 

Über die Autorinnen

Elena Favilli
Elena Favilli ist Unternehmerin und Journalistin. Sie arbeitete für Zeitschriften, Zeitungen, das Fernsehen und digitale Nachrichtenmagazine. Sie hat einen Master in Semiotik der Universität Bologna und studierte digitalen Journalismus an der University of California in Berkeley. 2011 entwickelte sie Timbuktu, das erste iPad-Magazin für Kinder. Sie ist Gründerin und CEO von Timbuktu Labs. Ihr Kinderbuch Good Night Stories for Rebel Girls (Hanser 2017) entwickelte sich zum Beststeller in über 30 Ländern. 2018 erschien mit Good Night Stories for Rebel Girls 2 die Fortsetzung, außerdem Good Night Stories for Rebel Girls – Ausmalbuch, ein Malbuch nach Motiven aus den Biografie-Bänden. 2019 folgen die Good Night Stories for Rebel Girls – 50 Postkarten.

Quelle: Hanser Verlag


Francesca Cavallo

Francesca Cavallo ist Autorin und Theaterregisseurin, deren preisgekrönte Stücke in ganz Europa inszeniert wurden. Als leidenschaftliche Innovatorin hat Cavallo Sferracavalli gegründet, ein internationales Festival der nachhaltigen Fantasie in Süditalien. 2011 tat Cavallo sich mit Elena Favilli zusammen, bei Timbuktu Labs arbeitet sie als Kreativdirektorin. Ihr Kinderbuch Good Night Stories for Rebel Girls (Hanser 2017) entwickelte sich zum Beststeller in über 30 Ländern. 2018 erschien mit Good Night Stories for Rebel Girls 2 die Fortsetzung, außerdem Good Night Stories for Rebel Girls – Ausmalbuch, ein Malbuch nach Motiven aus den Biografie-Bänden. 2019 folgen die Good Night Stories for Rebel Girls – 50 Postkarten.

Quelle: Hanser Verlag 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*