Rezension Marie Rutkoski – Spiel der Macht: Die Schatten von Valoria 1

Autor: Marie Rutkoski
Titel: Spiel der Macht: Die Schatten von Valoria 1
Herausgeber: Carlsen Verlag 
Datum der Erstveröffentlichung: 28. September 2018
Buchlänge: 368 Seiten
Titel der Originalausgabe:  The Winner`s Curse
ISBN: 9783551583888
Preis: HC 19,99€ / eBook 13,99€
Erwerben   

 

 Dieser Beitrag enthält Werbung, da es sich um ein Rezensionsexemplar handelt 

 

 

Als Tochter des ranghöchsten Generals von Valoria hat die siebzehnjährige Kestrel nur zwei Möglichkeiten: der Armee beizutreten oder jung zu heiraten. Aber Kestrel hat fürs Kämpfen wenig übrig; für sie ist die Musik das kostbarste Gut. Einem plötzlichen Impuls folgend ersteigert sie den Sklaven Arin, der sie auf unerklärliche Weise fasziniert. Schon bald muss sie sich eingestehen, dass sie mehr für ihn empfindet, als sie sollte. Doch er hat ein Geheimnis – und der Preis, den sie schließlich für ihn zahlt, wird ihr Herz sein …

Quelle: Carlsen Verlag

 

 

Sie hatte sich für das Leben entschieden und so musste sie sich davor fürchten, was Leben in dieser neuen Welt heißen mochte
(Seite 249)

Die 17-Jährige Valorianerin Kestrel hat als Tochter des Generals nicht wirklich viele Wahlmöglichkeiten für ihre Zukunft: Entweder muss sie der Armee beitreten, oder jung heiraten. Doch keine der beiden möchte sie auch nur annähernd in Betracht ziehen, denn die kann sich absolut nicht vorstellten einem Menschen das Leben zu nehmen und ihr Herz hat sie schon an die Musik verloren.
Als sie jedoch durch Zufall auf dem Markt einer Sklavenversteigerung beiwohnt und dort den jungen Arin erblickt, verselbstständigt sich ihr Handeln. Sie ersteigert den als  Schmied angepriesenen Herrani und nimmt ihn mit zu sich Hause. Schon bald entwickelt sie verbotene Gefühle für ihn, doch Arin birgt ein Geheimnis das ihr verderben bedeuten könnte. 

 

 

Es gibt Geschichten, die leise beginnen, aber bereits tief in der Seele schreien. Bücher, die so anders geschrieben sind, dass man anfangs noch denkt niemals damit warm zu werden, aber plötzlich feststellt, dass man ihnen von Anfang an verfallen war. Man wird in den Sog der Geschichte gezogen, merkt gar nicht wie die Seiten immer weniger werden und fällt dann in ein tiefes Loch, weil das Ende gekommen ist. 
Diese Gefühle und noch so viele mehr hat “Spiel der Macht“ von Marie Rutkoski bei mir ausgelöst.
Ihr Schreibstil ist bildhaft und detailliert, ohne überladen zu wirken und ihre Ausdrucksweise wirkt wie aus einer vergangenen Zeit, die sich perfekt an die heutige anschmiegt. Ihre Charaktere haben sich tief in mein Herz gegraben, mich vollkommen eingenommen und zeitweise sogar dazu gebracht, Regeln zu akzeptieren, dich ich so nie gutheißen würde.
Sie schildert auf eindrucksvolle Weise die Geschichte hinter ihren Protagonisten, macht klar, dass es mehr gibt als nur Gut und Böse und zeigt auch die Kehrseite der Medaille, denn Leidtragende gibt es auf jeder Seite.
Es gab zwar auch durchaus Stellen, bei denen ich das Verhalten von Kestrel kaum nachvollziehen konnte, aber am Ende, wenn das große Ganze sichtbar wird, fallen die Puzzleteile an ihren Platz und  alles erscheint genau richtig. 

Kurzum, dieses Buch und die Geschichte dahinter haben mich schlichtweg umgehauen.

Auf die Story selbst möchte ich an dieser Stelle gar nicht groß eingehen. Lasst sie selbst auf euch wirken, genießt sie und freut euch auf Intrigen, Verrat, Freiheit, Liebe und Freundschaft, aber auch auf alles, was zwischen den Zeilen steht. Jedes Wort ist es wert, gelesen zu werden.

 

 

“Spiel der Macht“ von Marie Rutkoski ist ein einnehmender und wahnsinnig gut geschriebener Reihenauftakt, der selbst nach Tagen noch in mir nachhallt.
Beeindruckende Protagonisten, die durch ihren Verstand brillieren und eine Geschichte, die nachdenklich, traurig, aber unglaublich glücklich macht.
Jetzt heißt es ausharren, bis der Teil 2 und 3 erscheinen. 

Band 2, »Spiel der Ehre«, erscheint im Juni 2019. Band 3, »Spiel der Liebe«, folgt voraussichtlich im Winter 2019.

 

 

♥ Vielen Dank an den Carlsen Verlag für die Zusendung des Rezensionsexemplars! ♥

 

 

Über die Autorin

Marie Rutkoski wuchs als das älteste von vier Kindern in Illinois auf und stellte schon früh fest, dass sie ein Buchmensch ist. Heute lebt sie in New York, wo sie am Brooklyn College unterrichtet. Sie schreibt Romane für Kinder und Jugendliche und hat zwei Söhne.

Quelle: Carlsen Verlag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*