Rezension Lygia Day Peñaflor – All of this is true: Ruhm kann tödlich sein

Autor: Lygia Day Peñaflor
Titel: All of this is true: Ruhm kann tödlich sein
Herausgeber: Arena Verlag
Datum der Erstveröffentlichung:  19. Oktober 2018
Buchlänge: 400 Seiten
Titel der Originalausgabe:  All of this is true
ISBN: 3401604511
Preis: TB 16,00€ / eBook 12,99€
Erwerben   

 

 Dieser Beitrag enthält Werbung, da es sich um ein Rezensionsexemplar handelt 

 

 

Als die Freunde Miri, Soleil, Jonah und Penny sich mit der exzentrischen Bestsellerautorin Fatima Ro anfreunden, glauben sie, dass ihr Leben endlich den ersehnten Kick bekommt. Sie teilen sich gegenseitig ihre tiefsten Geheimnisse mit und gründen sogar einen Fan-Club für die Autorin. Diese wiederum lässt die Clique hautnah an ihrem Leben teilhaben – bis sie plötzlich in ihrem neuen Buch ein skandalträchtiges Geheimnis verrät, das eine tödliche Tragödie auslöst. Die Schülerinnen müssen sich entsetzt eingestehen, dass in dieser Freundschaft niemand ehrlich gespielt hat.

Quelle: Arena Verlag

 

 

Die High-School Schüler Miri, Soleil, Jonah und Penny sind seit Erscheinen des Debütromas “Undertow“ regelrecht besessen von Autorin Fatima Ro und entwickeln in ihrer Obsession einen Plan, ihr während einer Autogrammstunde näher zu kommen. Sie haben tatsächlich Erfolg, verbringen immer öfter Zeit mit ihr und teilen bereitwillig kleine, aber auch große Geheimnisse. Doch manches sollte besser ungesagt bleiben, denn die verheerenden Folgen stellen das Leben und die Zukunft aller auf den Kopf. 

 

 

Ich wäre nie darauf gekommen, dass Fatima so dermaßen durchgeknallt ist. Aber sieht man das nicht oft bei solchen Menschen? Es ist ein feiner Grad zwischen genial und völlig verrückt.
(Seite 130)

“All of this is true: Ruhm kann tödlich sein“ ist ein Buch, das mich auf viele verschiedene Arten begeistern konnte und es definitiv geschafft, sich in mein Regal der  Lesehighlights 2018 einzureihen.

Spätestens mit Erscheinen der Illuminea Akten von Jay Kristoff und Amie Kaufman liebe ich diese besonderen Formate, in denen der Handlungsverlauf anhand von Tagebucheinträgen, E-Mails und Interviews geschildert und vom Leser verfolgt wird. Für mein Empfinden entwickelt sich dadurch eine ganz eigene Dynamik und die Beziehung zu den einzelnen Charakteren scheint intensiver.
Durch die Erzählweise gewährt Lygia Day Peñaflor detaillierte Einblicke in die einzigartigen, aber auf fehlerhaften Persönlichkeiten der verschiedenen Hauptprotagonisten. Ob Gegenwart oder Vergangenheit, man hat das Gefühl als Zuhörer direkt nebendran zu stehen, statt nur ihre Worte zu lesen. 

Auch die Idee und Darstellung der extremen Heldenverehrung ihrem Idol gegenüber war glaubwürdig umgesetzt. Jeder der vier hatten unterschiedliche Erwartungen und Wünsche an die Freundschaft mit ihrem Star Fatima Ro, doch jeder wurde, ohne es zu merken von ihr manipuliert, um an eine Geschichte für ihren neuen Roman zu kommen. Dabei tragen sie eine rosarote Teenager-Brille und denken, dass alles was sie anfasst und sagt, von nun an das neue Non plus Ultra für sie darstellen muss.
Und so sehr ich auch angesichts des Verhaltens der vier meinen Kopf schütteln musste habe, weiß ich nicht, ob ich persönlich damals anders reagiert hätte, wenn mein großer Star plötzlich mit mir befreundet gewesen wäre. 

Interessant fand ich auch die Tatsache, dass Fatima selbst kein Platz gegeben wurde ihren Teil der Geschehnisse wiederzugeben, die Dinge aus ihrer Sicht zu beleuchten. War sie wirklich so berechnend? Interessierte sie sich überhaupt für die Mädchen, oder hat sie nur das Potential einer Story in Jonah gesehen? Was war wahr und was eine Lüge?
Viele Fragen blieben offen, aber auch das hat das Buch so besonders gemacht. 

 

 

Provokativ, originell, süchtig machend und dabei angenehm und schnell zu lesen. Definitiv nicht nur für Fans von Pretty Little Liars oder One of us is lying bestens geeignet – klare Leseempfehlung!

 

 

♥ Vielen Dank an den Arena Verlag für die Zusendung des Rezensionsexemplars! ♥

 

 

Über die Autorin

Lygia Day Peñaflor wurde zur Autorin, als sie mit 14 ihre ersten Briefe an eine Freundin von einem Kreuzfahrtschiff schrieb. „FAME – Ruhm kann tödlich sein“ wurde in sechs Länder verkauft und ist Lygias zweites Buch. Sie unterrichtet Kinderstars an Film- und Fernsehsets als Privatlehrerin. Mit ihrem Ehemann lebt sie auf Long Island, wo sie gerne reitet und alte Fernsehserien in Dauerschleife schaut.

Quelle: Arena Verlag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*