Rezension Lilly Adams – Nebenan funkeln die Sterne

Autor: Lilly Adams
Titel: Nebenan funkeln die Sterne
Herausgeber: LYX Verlag / Verlagsgruppe Bastei Lübbe
Datum der Erstveröffentlichung: 28. September 2018
Buchlänge: 432 Seiten
ISBN: 3736306881
Preis: Broschiert 12,90€ / eBook 9,99€
Erwerben   

 

 Dieser Beitrag enthält Werbung, da es sich um ein Rezensionsexemplar handelt 

 

 

When it rains look for rainbows.
And when it’s dark look for stars.

Emma Martins führt ein aufregendes Leben – glaubt man ihrem erfolgreichen Instagram-Account. Tausende von Followern sehen sich täglich ihre Bilder an und lassen sich von ihnen motivieren. Doch die Wahrheit ist eine andere: Emma wohnt allein in einem winzigen Apartment in London. Der Kontakt mit anderen Menschen macht ihr Angst, vor die Tür geht sie nur selten. Einzig auf ihrer Dachterrasse, nachts, wenn die Stadt still ist und die Sterne leuchten, hat sie das Gefühl, richtig durchatmen zu können. Aber dann zieht der gut aussehende Nathan in die Wohnung nebenan – und bringt ihr Leben online und offline von einem Tag auf den anderen völlig durcheinander …

Quelle: LYX Verlag / Verlagsgruppe Bastei Lübbe

 

 

Emma lebt als Webdesignerin im Herzen Londons. Glaubt man ihrem Instagram Profil, kostet sie alle Vorzüge dieser aufregenden Großstatt aus: ein Freund wie aus dem Bilderbuch, aufregende Reisen, wilde Partys – definitiv ein Leben, auf das man nur neidisch sein kann.
Doch die Realität sieht anders aus, denn das schöne, virtuelle Leben ist nur Schein. Seit einem dramatischen Unfall traut sich Emma kaum noch aus dem Haus. Jeglicher Kontakt zu ihrer Familie und sonstigen Mitmenschen ist auf ein Minimum begrenzt und Freunde hat sie nur Online.
Bis der junge Fahrradkurier Nathan unerwartet die Wohnung neben ihr bezieht und damit Emmas kleine, heile Welt völlig auf den Kopf stellt. 

 

 

Sie hatte mal gelesen, dass es keinen Unterschied machte, ob man wirklich lachte oder nur die entsprechenden Muskeln aktivierte – in jedem Fall wurden Glückshormone ausgeschüttet. Und das war es doch, was zählte: das man sich glücklich fühlte. Auch wenn man es nicht war. Also lächelte sie. Lange. Ein Wirkung spürte sie nicht.
(Seite 8)

Lilly Adams kombiniert in „Nebenan funkeln die Sterne“ einfühlsam zwei interessante und für mich bisweilen ehr seltene Romanthemen: Das Cocooning (oder hier in dem Fall ehr eine Sozialphobie), und die Möglichkeit, sich auf sozialen Netzwerken wie z.B. Instagram ein sogenanntes „Fake-Leben“ zuzulegen.
In Verbindung mit Emmas Beziehungsängsten und einem neuen, attraktiven Single Nachbarn sollte damit auf jeden Fall das Grundgerüst für jede Menge Drama und Herzschmerz gelegt sein – doch trotzdem wollte der Funke nicht so richtig überspringen.
Die Story plätscherte dahin, ohne mir groß im Kopf zu bleiben. Emma als Hauptprotagonistin wirkt sehr flach, obwohl man relativ viel über sie und ihre Vergangenheit erfährt. Sie hat es nicht geschafft mich emotional mitzureißen, dafür aber gegen Ende hin immer mehr zu nerven.
Nathan hingegen war schon fast zu perfekt. Zu nett, zu heldenhaft, ohne Ecken und Kanten, die ich mir wirklich sehr gewünscht hätte, denn auch seine Vergangenheit klang durchaus interessant. Süß und lieb, aber leider langweilig. 

Wenn ihr euch jetzt wundert, warum ich das das Buch dann nicht schon nach der Hälfte beiseitegelegt habe, schiebe ich das auf den Schreibstil der Autorin Lilly Adams. Trotz der oben genannten Kritik ist ihr Schreibstil so luftig leicht, dass er mich bei der Stange und den Seiten gehalten hat. Vielleicht passiert noch etwas, dass meine Meinung ändert? Doch es blieb leider nur ein nettes Buch, über zu viel heile Welt und ein unrealistisch gestellt wirkendes Instagram.
Schade, denn die Idee dahinter fand ich wirklich sehr interessant. 

 

 

Nettes Buch für Zwischendurch. Leider haben mir die 0815 Charakterentwicklungen, sowie der vorhersehbare Storyverlauf das Lesevergnügen genommen. 

 

 

♥ Vielen Dank an den LYX Verlag der Verlagsgruppe Bastei Lübbe für die Zusendung des Rezensionsexemplars! ♥

 

 

Über die Autorin

Lilly Adams ist das Pseudonym einer deutschen Autorin, die mit ihrer Familie in München lebt. Nach dem Abitur und einem Zeitschriftenvolontariat absolvierte sie ein Diplomstudium der Germanistik, Journalistik und Kunstgeschichte in Bamberg. Heute arbeitet sie als Schriftstellerin, fürs Fernsehen, gibt Schreibseminare und lektoriert.

Quelle: LYX Verlag / Verlagsgruppe Bastei Lübbe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*