Rezension Kelly Moran – Redwood Love – Es beginnt mit einem Kuss (Die Redwood-Love-Trilogie, Band 2)

Autor: Kelly Moran
Titel: Redwood Love – Es beginnt mit einem Kuss
Herausgeber: Rowohlt Verlag   
Datum der Erstveröffentlichung: 19. September 2018
Buchlänge: 368 Seiten
Titel der Originalausgabe: Tracking you
ISBN: 3499275392
Preis: Paperback 12,99€ / eBook 9,99€
Erwerben  

 

 Dieser Beitrag enthält Werbung, da es sich um ein Rezensionsexemplar handelt 

Achtung! Da es sich hier um den zweiten Teil handelt, ist diese Rezension möglicherweise nicht komplett Spoilerfrei.
Meine Rezension von Band 1 findet ihr hier

 

 

 

Alte Freunde, neue Liebe?
Redwood, Oregon. Eine kleine Stadt zwischen Bergen und Meer. Hier betreibt Flynn O’Grady gemeinsam mit seinen beiden Brüdern eine Tierarztpraxis. Da er von Geburt an taub ist, muss Flynn sich bei der Arbeit mit den Tieren auf seine anderen Sinne verlassen. Und auf Gabby, seine Assistentin. Die beiden sind ein perfekt eingespieltes Team und auch privat beste Freunde. Deshalb ignoriert Flynn sein Herzklopfen, wann immer er sie zu lange ansieht. Nur lassen sich manche Dinge nicht für immer ignorieren. Vor allem, wenn man in einer Kleinstadt voller schamloser Kuppler wohnt …
Ein Ort zum Wohlfühlen, drei Tierärzte zum Verlieben.
Der zweite Band der Redwood-Love-Trilogie

Quelle: Rowohlt Verlag   

 

 

Auch im zweiten Teil der Redwood-Love Trilogie geht es natürlich wieder um einen der drei O’Grady Brüder. Diesmal begleiten wir den tauben Flynn, der nach dem Tod seines Vaters, gemeinsam mit seinen Brüdern Cade und Drake die Tierklinik in Redwood übernommen hat und dort als Tierarzt arbeitet. Doch so schön es auch ist, den Dreien bei der Arbeit über die Schulter zu schauen, geht es in diesen Bänden natürlich allen voran um die Liebe und den Weg, sein persönliches Glück zu finden. 

Wer bereits den Auftaktband dieser Reihe genauso verschlungen hat wie ich, wird sich vielleicht ebenfalls gefragt haben, ob die Fortsetzung da überhaupt noch mithalten kann. Avery und & Cade waren für mich das Traumpaar schlechthin und ihre Geschichte hat mehr als nur mein Herz berührt. Aber lasst euch gesagt sein: Flynn und Gabby stehen den Beiden in nichts nach!
Gleich zu Beginn hat sich bei mir ein “Gefühl des nach Hause Kommens“  eingestellt und Redwood hat mich erneut mit seinem Charme verzaubert. Die Einwohner, die Atmosphäre, einfach alles ist so stimmig, dass man sich einfach wohlfühlen muss. 

Ich muss jedoch auch zugeben, dass meine Erwartungen an Flynns Geschichte nicht gerade hoch waren. Versteht mich bitte nicht falsch, Flynn war mir in Band 1 durchaus sympathisch, aber er ist charakterlich nicht gerade aus der Familie herausgestochen wie eben Cade oder Drake.
Doch so kann man sich täuschen, denn ich wurde zum zweiten Mal positiv überrascht!
Flynn und seine Story sind definitiv alles andere als langweilig, da er eine Person ist, die nicht dem typischen Stereotyp eines Bad Boys entspricht. Er ist zurückhaltend, ja fast schüchtern und zweifelt durch seine Behinderung sehr stark an sich selbst und vor allem an seiner Wirkung auf Frauen.
In Gabby hat er seit der Grundschulzeit eine absolut herzliche und treue Freundin gefunden, die ihm in vielen Situationen den nötigen Halt gibt. Doch auch sie kommt immer wieder auf Flynn zurück, wenn Dates mies gelaufen sind oder das Leben selbst ihr Steine in den Weg legt.
Kurzum, sie sind immer füreinander da und verstehen sich blind – aber was wenn plötzlich Gefühle ins Spiel kommen? Kann das eine Freundschaft aushalten oder wird es vieles zerstören?
Genau dieser Frage müssen sich beide letztendlich in “Redwood Love – Es beginnt mit einem Kuss“ stellen. 

Dieses Gefühlschaos, das sie hier durchstehen müssen, ging mir wirklich oft zu Herzen. Beide wurden mehr als einmal verletzt und abgelehnt, beiden fällt bedingungsloses Vertrauen nicht leicht.
Manchmal hätte ich mich so gerne in die Geschichte eingeklinkt um ihnen einen Schubs in die richtige Richtung zu geben, weil sie sich einfach selbst im Weg stehen – aber das hat mir zum Glück der Freundes- und Familienkreis liebevoll abgenommen. Dennoch habe ich jede Höhe und jedes Tief aus vollstem Herzen mitgefühlt. Eine wirklich gelungene Fortsetzung.

 

 

Was soll ich sagen? Die Redwood Love Reihe ist für mich jetzt schon ein absolutes Jahreshighlight. Berührende Liebesgeschichten, die sich perfekt in diese Jahreszeit einfügen und tief bewegen. Ich habe bisher jede einzelne Seite geliebt.

 

 

♥ Vielen Dank an den Rowohlt Verlag für die Zusendung des Rezensionsexemplars! ♥

 

 

Über die Autorin

Kelly Moran stammt aus den Südstaaten der USA, lebt heute aber mit ihren drei Söhnen in Wisconsin. Sie gehört der Autorenvereinigung der Romance Writers of America an und wurde schon mit diversen Awards ausgezeichnet. Ihre Trilogie «Redwood Love» ist ihre erste Veröffentlichung in Deutschland. Die Reihe wurde in den USA von Kritikern und Lesern begeistert aufgenommen.

Quelle: Rowohlt Verlag  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*