Rezension Laura Sebastian – Ash Princess

Autor: Laura Sebastian
Titel: Ash Princess
Herausgeber: cjb Jugendbuchverlag  
Datum der Erstveröffentlichung: 24. September 2018
Buchlänge: 512 Seiten
Titel der Originalausgabe:  Ash Princess
ISBN: 9783570165225
Preis: HC 20,00€ / eBook 12,99€
Erwerben

 

 Dieser Beitrag enthält Werbung, da es sich um ein Rezensionsexemplar handelt 

 

 

Sie kommt aus der Asche und greift nach den Sternen
Theo ist noch ein Kind, als ihre Mutter, die Fire Queen, vor ihren Augen ermordet wird. Der brutale Kaiser raubt dem Mädchen alles: die Familie, das Reich, die Sprache, den Namen. Und er macht aus ihr die Ash Princess, ein Symbol der Schande für ihr Volk. Aber Theo ist stark. Zehn Jahre lang hält die Hoffnung sie am Leben, den Thron irgendwann zurückzuerobern, allem Spott und Hohn zum Trotz. Als der Kaiser Theo eines Nachts zu einer furchtbaren Tat zwingt, wird klar: Um ihren Traum zu erfüllen, muss sie zurückschlagen – und die Achillesferse des Kaisers ist sein Sohn. Doch womit Theo nicht gerechnet hat, sind ihre Gefühle für den Prinzen…

Quelle: Verlagsgruppe Random House

 

 

10 Jahre ist es her, seit die Kalovaxianer die Insel Astrea eroberten, ihre Bewohner versklavten und ihre Königin vor den Augen der 6-jährigen Tochter ermordeten. Prinzessin Theodosia wurde verschont und lebt nun als Gefangene im kaiserlichen Palast – doch zu einem hohen Preis.
Sie musste ihren Namen ablegen, wird für jede Verfehlung ihrer Landsleute vom tyrannischen Kaiser Corbinian bestraft und ausgepeitscht und trägt bei jedem öffentlichen Auftritt eine Krone aus Asche. Äußerlich wirkt sie gebrochen, doch innerlich erwacht ein Feuer in Theodosia und zusammen mit den Rebellen schmiedet sie ein Plan, um ihr Volk endlich zu befreien. Doch kann dieser auch gelingen, wenn unverhofft Gefühle für den Sohn des Feindes entstehen? Und was wiegt am Ende mehr? Das Leben eines Einzelnen oder das des ganzen Volkes?

 

 

„Was wir tun müssen, um zu überleben, ist nicht das,  was uns ausmacht. Wir bitten dafür nicht um Verzeihung“, sagt sie leise, ohne die Augen von meinen zu lösen. „Vielleicht haben sie dich gebrochen, aber du bist dadurch zu einer noch schärferen Waffe geworden. Und es ist Zeit zuzuschlagen.“
(Seite 339)

„Ash Princess“ von Laura Sebastian und ist ein gelungener Auftakt der Ash Princess-Trilogie. Die Story an sich ist zwar nicht gerade neu oder besonders innovativ, aber durch die düstere, intrigante Atmosphäre und Theo, als perfekter Badass-Hauptcharakter, konnte mich das Buch dennoch richtig gut unterhalten.

Der Einstieg fiel mir wirklich leicht. Gleich zu Beginn blickt man tief in Theos Seele und kann ihre Abscheu und den Hass, den sie gegenüber Kaiser Corbinian empfindet, nicht nur spüren, sondern komplett nachempfinden – selbst wenn man noch nicht alle Hintergründe kennt. Ihre Willensstäre, mit der sie ihre wahren Gefühle durch ihr gebrochen wirkendes Erscheinungsbild versteckt, überzeugen nicht nur die Höflinge am kaiserlichen Palast, sondern machen auch uns als Leser schnell klar, dass man es hier nicht mit einer klassischen Heldin zu tun hat. Sie mordet und lügt, um ihre Maske aufrecht zu erhalten, selbst wenn es Menschen das Leben kostet, die eigentlich auf ihrer Seite stehen.

Auch die anderen Protagonisten wie Theos Herzensschwester Cress, Prinz Søren und Rebellenfreund Blaise, den sie schon seit Kindesbeinen an kennt, sind sehr interessant und vielschichtig herausgearbeitet. Man kann sich durch die intelligenten Wendungen und der stetigen Unsicherheit, ob aus Freund nun Feind wird, kaum sicher sein, wer wirklich auf der Seite der wahren Königin steht.
Es entsteht ein Zwiespalt, der den ganzen Geschehnissen nochmal eine extra Portion Spannung verleiht und einige Überraschungen für mich bereitgehalten halt.

Dadurch, dass die Autorin das Augenmerk ehr auf die Charaktere und deren zwischenmenschliche Beziehungen legt, ist der Weltenaufbau zwar ehr blass, aber dennoch transportiert sich die düstere und brutale Stimmung sehr gut in die Köpfe der Leser.

Die letzten 200 Seiten waren für mich definitiv das Highlight schlechthin und haben eingehalten, was der Klappentext versprochen hat: Eine Königin, die sich aus der Asche erhebt und nach den Sternen greift.
Ich freue mich jetzt schon wahnsinnig sehr auf Band 2!

 

 

Eine unterdrückte und gebrochene Königin, die stärker ist, als ihr gedemütigtes Spiegelbild vermuten lässt.
Spannend, düster und emotionsgeladen – Ash Princess ist der vielversprechende Auftakt einer Fantasy-Trilogie, von der ich wirklich noch sehr sehr viel erwarte!

 

 

♥ Vielen Dank an den cjb Verlag der Verlagsgruppe Random House für die Zusendung des Rezensionsexemplars! ♥

 

 

Über die Autorin

Laura Sebastian, geboren im südlichen Florida, hat schon immer gern Geschichten erzählt. Nach ihrem Schauspiel-Abschluss am Savannah College of Art and Design hat sie sich in New York niedergelassen. Wenn sie nicht schreibt, liest sie, probiert neue Cookie- oder Cupcake-Rezepte aus, kauft Klamotten, obwohl ihr Schrank aus allen Nähten platzt, oder überredet ihren faulen und sehr wuscheligen Hund Neville, mit ihr spazieren zu gehen.

Quelle: Verlagsgruppe Random House

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*