Rezension Felix Bork und Deniz Ficicioglu – Und was isst du dann?

♥ Dieser Beitrag enthält Werbung, da es sich um ein Rezensionsexemplar handelt 

 

Autoren: Felix Bork und Deniz Ficicioglu
Titel: Und was isst du dann?
Herausgeber: Eichborn Verlag
Datum der Erstveröffentlichung: 23. Februar 2018
Buchlänge: 216 Seiten
ISBN: 3847906410
Preis: HC 25,00€
Erwerben

 

 

Kennst du das? Du lädst deine Freunde zum Essen ein, doch statt eines unkomplizierten Abends, verwandelt sich dein Vorhaben in eine Odyssee durch die Welt der Unverträglichkeiten und Darmbakterien deiner Mitmenschen. Das ist anstrengend, wir verstehen das. Wir haben auch Gluten, Fructose und Vegan. Was wir außerdem haben, Humor.

Unser Kochbuch nimmt dich mit deinen Verunsicherungen, Unverträglichkeiten und Ernährungsphilosophien ernst und ist trotzdem echt witzig. Es sensibilisiert für eine unkonventionelle Ernährung und macht erst recht Lust auf die natürlich-pflanzliche Küche, ohne Fructose oder Gluten. Vor allem dann, wenn man nicht mehr weiß, was man eigentlich noch essen kann. In über 60 Rezepten erfährst du, was es mit all den seltsamen Zutaten dieser Ernährungsweise auf sich hat und wie du daraus Leckerstes für einen glücklichen Bauch machst.

 

 

Da ich mittlerweile selbst einige Freunde mit diversen Lebensmittelunverträglichkeiten habe bin ich immer mal wieder auf der Suche nach neuen Rezepten, die zum einen unkompliziert und wandelbar sind und zum anderen keine ellenlange Liste an Zutaten haben, für die man erst eine halbe Weltreise machen muss.
Ich besitze zwar schon Kochbücher, die für eine vegetarische oder vegane Ernährung geeignet sind, aber keine speziellen Unverträglichkeiten thematisieren. Und da kam mir dieses liebevoll gestaltete Exemplar genau richtig.
Ob nun Laktose und Fructose-Intoleranz, oder Glutenunverträglichkeit, im ersten Drittel widmen sich die beiden Autoren genau diesen Themen. Leicht flapsig und witzig erklärt und mit einigen Zeichnungen und Karikaturen versehen sind die Einblicke aber dennoch sehr informativ. Sogar meine 9-jährige Tochter hatte beim durchblättern ihren Spaß und kann sich jetzt einen Reim darauf machen, warum ihre Patin keine einfache Kuhmilch trinken kann.

Soweit so gut, aber wie sieht es mit den Rezepten aus? Gerade hier ist mir die Präsentation der Gerichte sehr wichtig. Je ansprechender und geschmackvoller die Bilder, desto größer die Lust das Gesehene auch nachzukochen und leider hat mir das mir oft gefehlt. Auch die 5-seitige Abwandlung eines Gin auf Eis war zwar auf den ersten Blick unterhaltsam, ist aber nicht wirklich innovativ und hätte gerne durch andere Alternativen ersetzt werden können.

Dennoch ist die Zubereitung der einzelnen Gerichte gut beschrieben und nicht zu kompliziert. Ich habe bereits einiges ausprobieren können und bin durchweg vom Ergebnis begeistert. Besonders die Kategorie “Süßes“ und der Sesamkrokant haben es mir angetan!

 

 

Bei diesem Kochbuch steht definitiv der Unterhaltungswert im Vordergrund und leider überlagern die kindlichen Zeichnungen stellenweise die eigentlichen Rezepte (von denen ich mir auch ein paar mehr erhofft hatte).
Jedoch ist die Übersicht der verschiedenen Unverträglichkeiten sehr gut umgesetzt und die Gerichte vielseitig und einfach nachzukochen.

 

♥ Vielen Dank an den Eichborn Verlag der Verlagsgruppe Bastei Lübbe AG für das Rezensionsexemplar! ♥

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*