Rezension Kristy Acevedo – Consider: Das Portal

♥ Dieser Beitrag enthält Werbung, da es sich um ein Rezensionsexemplar handelt 

 

Autor: Kristy Acevedo
Titel: Consider: Das Portal
Herausgeber: Arena Verlag
Datum der Erstveröffentlichung: 02. März 2018
Buchlänge: 352 Seiten
ISBN: 3401604279
Titel der Originalausgabe: Consider
Preis: HC 15,00€ / Ebook 11,99€
Erwerben

 

 

Als sich Portale am Himmel öffnen und Hologramme das nahende Ende der Welt durch einen herabstürzenden Kometen verkünden, ändert sich Alex‘ Leben schlagartig. Die Hologramme sagen, dass der einzige Weg zum Überleben durch die Portale und damit gleichzeitig in die Zukunft führt – doch es gibt keine Garantie dafür, dass das die Wahrheit ist. Die Gesellschaft spaltet sich in zwei Lager: Die, die die Erde verlassen, und die, die bleiben wollen. Auch Alex‘ Eltern gehören zu den Zweiflern. Als schließlich Anarchie und Chaos ausbrechen, fliehen Alex‘ beste Freundin Rita und ihr Freund Dominik durch die Portale. Alex hat nicht mehr viel Zeit, um sich zu entscheiden: Familie oder Freunde, Wahrheit oder Lüge, Leben oder Tod?

 

 

„Panik: leitet sich von Pan ab, einer Gestalt der griechischen Mythologie, einem Satyr, der sich einen Spass daraus machte, bei Menschen plötzlich irrationale Ängste auszulösen. Etwas, das jedem passiert, wenn weltweit verkündet wird, dass ein glühender Komet auf den Planeten zubuttert und uns in drei Monaten wahrscheinlich alle vernichten wird.“

Alexandra Lucas, kurz Alex, lebt zusammen mit ihren Eltern ein nach außen hin normales Leben. Sie hat einen festen Freund (Dominik), eine beste Freundin (Rita) und ihren Bruder Benji, der aber aufgrund seiner Arbeit beim Militär selten daheim sein kann.
Doch relativ schnell merkt man, dass in der Familie etwas nicht stimmt. Der Vater leidet unter einer Belastungsstörung, die Mutter ist ehr still und ergreift ehr Partei für den vorbildlichen Sohn und Alex selbst leidet an Depressionen und Panikattacken. Als plötzlich weltweit Portale und Hologramme erscheinen um die gesamten Menschheit vor einem alles vernichtenden Kometen zu warnen, steht Alexandras Welt komplett Kopf. Sie werden vor die Wahl gestellt: entweder treten sie binnen einer festgelegten Deadline durch eins der Portale in eine ungewisse aber versprochen sichere Zukunft ohne Widerkehr oder sie bleiben auf der Erde und werden untergehen.
Hier bleiben oder durch die Portale verschwinden, Glaube oder Wissenschaft? Wie wird sich Alex entscheiden, wenn Freunde und Familie ihre Entscheidungen längst getroffen haben?

 

 

„Wir sind Menschen aus einer Parallelwelt des Jahres 2359“, verkündete die Gestalt mit ruhiger, ausdrucksloser Stimme. „Wir sind hier, um euch zu retten.“

Als ich mir vor ein paar Tagen den Klappentext zu “Consider“ durchgelesen habe wusste ich ziemlich schnell: Das Buch muss her! Die Idee, die hinter dieser Story steckt finde ich unglaublich interessant und auch die Umsetzung ist Kristy Acevedo durchaus gelungen. Selbst wenn es für mein Verständnis ein paar Logikfehler hinsichtlich Zeitreisen, Parallelwelten und Wurmlöcher gibt, hat mich das Buch einfach nur gefesselt.
Es fällt einem nicht schwer in die Story und das Leben von Protagonistin Alex hineinzufinden, auch wenn ich ihren Umgang mit Medikamenten stellenweise recht bedenklich fand. Die Spannung baut sich zwar zu Beginn ehr langsam auf, da persönliche Krisen der Hauptcharaktere das Hauptaugenmerk von den Portalen ablenken, aber dennoch wichtig für den Verlauf sind.
Ab der Mitte nimmt das Buch dann aber richtig an Fahrt auf. Die Geschichte driftet mehr und mehr gen Weltuntergangsstimmung ab, Plünderungen und Panik nehmen zu und wichtige Entscheidungen müssen getroffen werden je weiter der Countdown voranschreitet. Und die ganze Zeit über denkt man selbst darüber nach auf welcher Seite des Portals man am Ende stehen will.
Apropos Ende! Ich habe echt schon einige Bücher in meinem Leben gelesen aber dieser Cliffhanger! Das Gefühl, wenn sich die Teile langsam im Gehirn zusammensetzen, war einfach der Wahnsinn. Nach zehn minütiger Sprachlosigkeit habe mir sofort Band 2 geordert. Zwar auf Englisch, da es noch nicht übersetzt wurde, aber ich musste wissen wie es weiter geht. Und ich kann euch sagen: Es lohnt sich!

 

 

Kristy Acevedo ist mit Consider: Das Portal eine außergewöhnliche Geschichte gelungen. Ein Jugendbuch, aber auch ein Endzeitroman mit Sci-Fi Elementen, bei dem viel Wert auf die Charakterentwicklung und das Miteinander gelegt wurde.
Klare Leseempfehlung! Und eventuell gleich Band 2 mitbestellen.

♥ Vielen Dank an den Arena Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars! ♥

 

 

Über den Autor

Kristy Acevedo unterrichtet an einer High School in Fairhaven in Massachusetts. Sie ist ein großer Fan von Star Trek und Harry Potter. Für ihr Debüt Consider wurde sie mit dem PEN New England Susan P. Bloom Children’s Book Discovery Award ausgezeichnet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*